traeume

Zurück

 

 

 

Träume 

Im Traum verarbeiten wir die Dinge,die wir am Tag erlebt haben.Der mensch träumt immer,auch wenn er am nächsten Tag sich nicht daran erinnert,so die Wissenschaft. 

Die Kelten glaubten, dass Träume ein Pfad in die Anderswelt sind. Noch dazu, wenn man sich an einen geweihten oder mystischen Ort zur Ruhe legt. Sie hatten Angst, dass sie in die reale Welt nicht mehr zurückfinden würden, wenn sie sich im Traum verirrten 

Aber was ist mit den Dingen, die uns im Traum begegnen, die sich definitiv nicht in unserem Alltagsleben abspielen können? Wunschdenken? Wunschträume? Oder vielleicht das Tor in eine andere Welt....

 

Wir Hexen nutzen unsere Träume sehr effektiv, denn das Vorkommen eines Deja vu´s durch einen Traum ist bei den Menschen relativ häufig. Eine gerade erlebte Situation erkennen wir als schon mal erlebt, meist im Traum. Eine wirklich interessante Sache, wenn auch ein bisschen unheimlich. Doch vor Träumen solltest Du Dich nicht fürchten. Im Gegenteil, Du solltest so viel wie möglich von ihnen erleben und Dir merken. Träume sind magischer Natur, es ist wichtig zu wissen, was Du im Schlaf erlebt hast. Träume zeigen Dir Zukunft und Vergangenheit und Orte, an denen Du nie warst. Krafttiere nehmen häufig mit ihrem Auserwählten im Traum Kontakt auf. 

Deswegen führen die meisten Hexen eine Art Traumtagebuch. Es liegt meist auf dem Nachtisch. Am nächsten Morgen notiert sich die Hexe ihren Traum, oder zumindest das, an was sie sich erinnert; denn Traumerinnerungen verfliegen schnell 

Für eine gute Nacht:
Viele Leute klagen über Einschlafprobleme. Meist ist die Ursache, dass sie nicht richtig "abschalten" können. So viele Dinge gehen ihnen im Bett noch durch den Kopf, wie Arbeit, anstehende Termine oder ärgerliche Situationen.

Hier ein paar Tipps für´s entspannte Zubettgehen:
- heiße Milch mit Honig ist ein Klassiker, der immer hilft! Trinke langsam und genieße jeden Schluck.
- lege beruhigende Musik auf und lausche den Klängen. Am besten kuschelst Du Dich ins Bett und löschst das Licht.
- Phantasiereisen sind sehr beruhigend. Schließe die Augen und versuche alle Gedanken zur Ruhe zu bringen. Denke an Deinen Lieblingsort z.B. eine Blumenwiese, und wie Du darauf spazierengehst, das Gras unter Deinen Füssen fühlst, den Duft der versch. Blumen, das Summen der Bienen usw.
- Tagebuch schreiben hilft den Tag zu verarbeiten. Es müssen ja keine Romane sein, kurze Eintragungen reichen völlig aus - außer Deine schriftstellerische Ader pulsiert.
- Gebete an die Göttin helfen ebenfalls. Ein kleines Dankeschön oder auch ein bißchen Kummer im stillen Zwiegespräch abwälzen, das ist schließlich eine sehr persönliche Angelegenheit.

 

 

 

Schlummertee:

für eine ruhige und traumvolle Nacht:

20 g   Kamilleblüten
20 g   Frauenmantel
20 g   Zinnkraut
 5 g    Orangenblüten

je einen Teelöffel pro Tasse mit heißem Wasser überbrühen und ziehen lassen. Langsam und schluckweise trinken.

 

 

Zu den Traumdeutungen

Zurück

 

 

 



Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!